Themen vorschlagen

JedeR, der/die zur nächsten Versammlung kommt, kann auf dieser Seite Themen für die Versammlung vorschlagen. Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar. Gib auch die Art (Vorschlag, Diskussion) des Themas an, z.B. Diskussion: Wie könnte eine gerechtere Welt aussehen?“.

Allgemeine Informationen zum Ablauf der Versammlung findet man unter Struktur.

Hinweis: Die Kommentare auf dieser Seite werden hin und wieder gelöscht (nachdem die Themen auf der Versammlung behandelt wurden).

Advertisements

11 Antworten zu Themen vorschlagen

  1. NoyaInRain schreibt:

    Vorschlag: Konzept zum kontinuierlichem Wachstum der Versammlung

    Was:
    * Neuer Raum, der zunächst Platz für ca. 20 – 30 Personen bietet. Wächst die Versammlung, organisieren wir einen größeren Raum. Potenzielle Räume: Attac, E-Werk, IG Metall. Warum: Kneipe zu laut, zu wenig Platz.
    * Beginn ab 19 Uhr. Warum: Besser für ArbeiterInnen.
    * Neue Termine (siehe unten). Warum: Aktion am 10. Dezember, Weihnachtspause.
    * Stärkere Werbung (siehe unten).
    * Zeitplan:
    ** 29.11.: –
    ** 06.12.: Versammlung (angekündigt via Website, Email)
    ** 13.12.: Versammlung (angekündigt via Website, Aktion)
    ** 20.12.: –
    ** 27.12.: –
    ** 03.01.: –
    ** 10.01.: Versammlung (angekündigt via Website, Email)
    ** Dann wieder jede zweite Woche
    * Außerdem eventuell lockere „Weihnachtsfeier“ vor Weihnachten.
    Warum: Um Versammlung langfristig in Erlangen zu etablieren.
    Wie: AG Versammlung organisiert den Raum (Flo) und die Werbung (Sven).

    Der Vorschlag wurde von der AG 10dec ausgearbeitet.

  2. NoyaInRain schreibt:

    Diskussion: Ideen für Arbeitsgruppen – oder: Wie könnte der Protest für Veränderung in Erlangen aussehen?

  3. NoyaInRain schreibt:

    Vorschlag: AG 10dec erhält ein Budget von (maximal) 30 €.
    Warum: Material „Porteur de Paroles“, Druckkosten.
    Wie: –

  4. Martin Schodlok schreibt:

    Vorschlag für Di, 13. Dez.:
    Presseschau über Occupy und Finanzwesen, vorgelesen aus SZ und die ZEIT von Martin Schodlok.

  5. moneykills schreibt:

    Noch ein Vorschlag für den 13. Dezember:
    Was: Wir könnten über unsere Vorstellungen reden, wie es mit EDJ in Erlangen weitergehen soll und was wir so für das nächste Jahr anvisieren. Warum: Mehr Klarheit.
    Schönen Gruß
    Flo

  6. Occupyme schreibt:

    Vorschlag für den 10.01.2012:

    15. Januar 2012: Wo finden Proteste in der Nähe statt ? Gibt es ein explizites Thema ?

  7. Martin Schodlok schreibt:

    Presseschau über Occupy und Finanzwesen (ursprünglich geplant für 13. Dezember) durch Martin Schodlok

  8. Florian schreibt:

    Hallo liebe EDJ’ler,

    für die Versammlung morgen habe ich ein paar Vorschläge:
    – Diskussion: wie kann eine alternative Lebensweise aussehen? Praktische Möglichkeiten, wie z.B. organisierte Nachbarschaftshilfe (Fähigkeit gegen Fähigkeit, ohne Geld, http://www.organisiertenachbarschaftshilfe.de); wohnen in einer Wohnwagensiedlung (z.B. Waffeldorf in Erlangen, relativ autark, spart Ressourcen); alternative Beschaffung von Lebensmitteln (Stichwort Containern). Vll. finden sich auch Leute für eine AG.
    – Social-Bar am Mittwoch: wer möchte mit?
    – Glaubwürdigkeit der Politik (aus aktuellem Anlass). So etwas motiviert mich noch mehr, aktiv zu werden. Da kann ich echt wütend werden…

    Bis morgen!

    Schönen Gruß

    Flo

  9. moneykills schreibt:

    So, aus aktuellem Anlass: ACTA, wie stehen wir dazu, machen wir etwas dagegen. Dabei auch Logo, und wenn wir uns entscheiden, mit zum Protest zu gehen, Logo o.Ä. um Interesse zu wecken und vll. neue Leute zu finden, die bei uns mit machen wollen.
    Dann noch einige Fragen zur Vernetzung, bzw. ein Bericht von der Social Bar. Genaueres kann ich erst heut abend sagen, hab die Punkte nicht mehr im Kopf.
    Schöne Grüße
    Flo

  10. zitility schreibt:

    Vorschlag zur Diskussion:
    Als naechste Aktion wenns waermer wird eine Art „Summer School“ fuer 1-2 Tage.
    In Kooperation mit verschiedenen Erlanger/Nuernberger Organisationen/Einrichtungen (=Gruppen) koennte ein Tag/ein Wochenende organisiert werden, das unter einem bestimmtem Thema steht, bspw. „United for global change/Gemeinsam fuer Veraenderung“. Es wuerde Elemente einer großen Assamblea beinhalten, allerdings mit Fokus darauf, dass viele Workshops stattfinden, die von den einzelnen Gruppen, auch im Verbund miteinander, geleitet und gestaltet werden. Abschließend wuerde das Plenum mit allen Teilnehmenden zusammen kommen und die Ergebnisse zusammen getragen.

  11. Otto Bufonto schreibt:

    Plätze mit Kunst besetzen:
    http://www.facebook.com/OccupySchlossplatz

    Anmerkung (von Sven): Bitte nur Themen vorschlagen, wenn man auch selbst zur Versammlung kommt („JedeR, der/die zur nächsten Versammlung kommt, kann auf dieser Seite Themen für die Versammlung vorschlagen.“).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s